Header

Rotundweiss aus Mainz!

Fassenacht in Meenz am Rhoi

Mainz - Die Fassenacht ist seit gestern, Aschermittwoch, vorbei, bis zum 11.11.2016!

Doch es gibt noch reichlich Gesprächsbedarf könnte man meinen, wenn man die Medien in den vergangenen Tagen verfolgt hat. Die Absage des legendären, weltweit bekanntesten und unerreichbaren Rosenmontagszugs in Mainz sorgte für einen Aufschrei, eher Enttäuschung als Empörung, sieht man es mit den Augen eines Meenzer Bubs!

Die anhaltende Diskussion über einen Nachholtermin sorgt bei mir für Unverständnis. Sicher saß der Schock über die Absage im ersten Moment tief, sehr tief. Eine Mischung aus Enttäuschung, Wehmut und Ärger machte sich breit. Warum muss ausgerecht dieser Tag vom Winde verweht werden?! Die Gründe der Entscheidung schienen in diesen Moment, am späten Sonntagabend, unzureichend, geradezu verleumdend. Doch es war (leider) die richtige Entscheidung. Die Arbeit der unzählige Aktiven und Ehrenamtlichen in der Meenzer Fassenacht soll entsprechend gewürdigt und gebührend gefeiert werden, zerstört durch starke Winde oder gefährlich für das Umfeld wäre grotesk. Dann muss nächstes Jahr doppelt so intensiv gefeiert werden. Ob dann der Dom nur wackelt oder umfällt, klären Geologen noch abschließend. Die Relation zwischen der Meenzer Fassenachtsfeierlaune, kurz FFL, und der Standhaftigkeit des historischen Bauwerks müssen erst noch in Relation gesetzt werden!

Einen Nachholtermin jedenfalls würde der Tradition nicht gerecht werden. Denn nach Aschermittwoch endet, wie oben erwähnt, bekanntlich das närrische Treiben. Eine Kopie kann nie so gut sein, wie das Original. Einen Fassenachtsumzug kann es deshalb nicht vor dem 11.11.2016 geben. 

Alternativ wird gerade die Möglichkeit eines Umzuges anlässlich des 200jährigen Jubiläums Rheinhessens im Sommer geprüft. Aber was hat das mit Rosenmontag zu tun?! Soviel wie Meenz und einer schönen Aussicht auf die ebbsche Seit. Den Stempel eines Nachholtermins auf ein kommendes Ereignis im Sommer zu drücken, wäre fahrlässig. Jubiläum ist keine Fassenacht und umgekehrt. Feiern wie es kommt, wäre der richtige Leitsatz!

Auch wenn dieses Jahr der große Höhepunkt der Fassenacht aussetzen musste, so ändert das nichts an bewiesener Wissenschaft: "Hör mir bloß uff mit dem Alaaf, des heest HELAU!"!

In diesem Sinne, wir leben alle im Schatten des Doms!

11.2.16 00:29
 
Letzte Einträge: Bleib dir treu und nicht dem Mainstream!, Warum erfreut sich Alkohol solcher Beliebtheit?, Schmidt erinnert an vergessene Traditionen!, FSV - Familie steht vereint!


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de