Header

Rotundweiss aus Mainz!

Schmidt erinnert an vergessene Traditionen!

Mainz 05 hat sich in den letzten 11 Jahren einen Namen im deutschen Profi-Fußball gemacht und angefangen sich in der Bundesliga zu etablieren.

Dabei wird schnell vergessen, woher der FSV eigentlich kommt. Ein Karnevalsverein, der sich aufmachte, um der Bundesliga frischen Wind einzuhauchen. Treue, Leidenschaft und Spaß am Kampf!

Eigenschaften, die in einer kommerziellen Fußballwelt auffallen und gefallen. Außer einem Abstieg 2007 geht der Mainzer Fußballsportverein unbeirrt seinen Weg.

Nur mit dem Unterschied, dass unsere Idole kaum einer außerhalb Deutschlands wirklich kennt. Jürgen Klopp ist der bekannteste Vertreter der Mainzer Kultur. Aber auch Dimo Wache, Sven Demandt, Peter Neustädter, Jürgen Kramny, Marco Rose, die Weiland-Brüder Dennis und Niclas, Christof Babatz, Michael Thurk, Christian Wetklo, Nikolce Noveski und Elkin Soto sind Identifikationsfiguren unserer Lebensphilosophie.

Schnell stellt sich der Erfolg ein und Erfolg weiß natürlich zu gefallen, doch erzeugt auch Druck.

Mit der Inthronisierung von Martin Schmidt als Trainer ist den Mainzer Verantwortlichen wieder einmal ein Coup gelungen.

Der Fußball in Mainz erinnert an frühere Zeiten, in der Mainz 05 die höchste deutsche Spielklasse aufmischte. 

Was dabei am Ende herausspringt, zeigt sich am 34.Spieltag in München. Doch eines ist sicher, Mainz 05 bleibt, wie es immer war: authentisch.

Natürlich ist jede Saison in der ersten Bundesliga unvergleichlich, doch wir sind ein Karnevalsverein, der sich über Tradition, Treue und Kampf auszeichnet, egal wo der FSV spielt. Mainz bleibt, wie es ist und setzt Akzente, die mehr wert sind, als Millionen. Das wissen nicht nur die Jungs von Süd, sondern jeder 05er, der schon früher nuff ging, in den ehrwürdigen Bruchweg!

24.3.15 15:40


Warum erfreut sich Alkohol solcher Beliebtheit?

Die beste Medizin heißt Alkohol! Und schon kommen die üblichen Kritiker und verurteilen eine solch klare Haltung, denn Alkohol sei gefährlich und ungesund!

Keine Sorge Jungs, das ist eine richtige Frau auch und trotzdem heiraten die Leute auch heutzutage noch. Über den Sinn dieser Tradition lässt sich auch mühelos ein Buch schreiben, aber zurück zum promillehaltigen Genuss, der in Gesellschaft einer richtigen Frau übrigens noch wohltuender ist. 

Meiner Meinung nach sollte nicht jeder beliebig Alkohol konsumieren können, denn die meisten Menschen sind sich weder der Kostbarkeit bewusst, noch vertragen diese Alkohol. Besser man lässt den Alkohol für Leute wie mich, die wissen, was sie tun. Nicht umsonst wirbt der konkurrenzlose Kräuterlikör-Hersteller aus Wolfenbüttel mit dem Slogan: "Wer, wenn nicht wir!"

Und darin liegt auch der Grund der Beliebtheit für Alkohol. Jeder fühlt sich angesprochen, was leider auf Fehleinschätzung und fehlender Orientierung basiert. Würden die Menschen sich mehr Gedanken um sich selbst machen und nicht gedankenlos der Selbstdarstellung nachstreben, blieb der Alkohol für wahre Kenner erhalten und würde nicht sinnlos vergeudet werden.

An dieser Stelle erwähne ich ausdrücklich, dass auch ein Flirt mit einer attraktiven Frau kein Grund zum Alkoholkonsum ist, da attraktive Frauen, die wirklich begehrenswert sind, nicht ausgehen, sondern müde von der täglichen Hausarbeit bereits im Bett liegen und schlafen. Natürlich nachdem ich für eine Gute-Nacht-Geschichte vorbeigeschaut habe.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Fachkompetenz nun deutlich wird und meine Texte nicht nur auf Erfahrungswerten beruhen, sondern auf tiefgehenden Studien!

Ich danke für Ihr Interesse und hoffe, dass auch dieser Artikel Sie begeistert hat und Sie nun bewusster mit Alkohol umgehen! 

12.3.15 22:42


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter] Gratis bloggen bei
myblog.de